Parmenides

Zum Lehrgedicht des Parmenides

2 Stunden, 6,0 ECTS credits

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Kapitel:18.01

MA M 1

Mit Privatdoz. Mag. Dr. Alfred Dunshirn

Termine: 5. und 19. März, 16. April, 7. und 21. Mai, 4. und 18. Juni

Beschränkte Teilnehmerzahl, max. 30

 

Nächstes Seminar: 7. Mai 2012

Interpretation von Fragment Diels B 8 (Riezler: Fragment IX). „Es bleibt nur einzig die Sage des Weges (μῦθος ὁδοίο), dass es ist; auf diesem sind viele Zeichen (σήματα) …“

 

Kalendarium :

5. März

Einführung zur Organisation des Seminars. | Einstieg mit B 3; Erarbeitung von Fragen der Interpretation.

19. März

Proömium B 1, 1-23. | Proömium B 1, 24-30.

16. April

Wiederholung: Proömium. | B 2: Die drei Wege.

7. Mai

B 8: Die Zeichen (σήματα) des Seins.

21. Mai

B 8: Fortsetzung B 8. | „Sein“ und „Zeit“. Eugen Fink als Interpret des Parmenides.

4. Juni

Die Fragmente des II. Teils des Lehrgedichts.

18. Juni

Sein und Schein. | Rückkehr zu B 3 und vorläufiges Ergebnis.

 

09:15 bis 10:30 und 10:45 bis 12:00. Hörsaal 2 H, NIG, 2. Stock.

Ausgaben und Kommentare

Die Fragmente der Vorsokratiker. Griechisch und deutsch von Hermann Diels. Hg. v. Walter Kranz. Band I, Hildesheim 171974.

Die Vorsokratiker. Band 2. Griechisch-deutsch. Hg. v. Laura M. Gemelli Marciano. Berlin 2011. ‹Parmenides, Zenon und Empedokles Besonders zu empfehlen.

Parmenides – Lehrgedicht. Griechisch und Deutsch von Hermann Diels. Mit einem Anhang über griechische Thüren und Schlösser. Berlin 1897. Einleitung, Text

Parmenides. Übersetzung, Einführung und Interpretation von Kurt Riezler. Bearbeitet und mit einem Nachwort von Hans-Georg Gadamer. Frankfurt/M. ²1970 = ³2001 (Klostermann Texte Philosophie). Diese Ausgabe wird dem Seminar zugrunde gelegt!

Parmenides: Über das Sein. Griechisch/Deutsch. Mit einem einführenden Essay. Hg. v. Hans von Steuben. Die Fragmente des Lehrgedichts. Übersetzung und Gliederung von Jaap Mansfeld. Stuttgart 1981. Bibliographisch ergänzte Ausgabe 1995.

Parmenides: Vom Wesen des Seienden. Die Fragmente griechisch und deutsch. Herausgegeben, übersetzt und erläutert von Uvo Hölscher. Mit einem Nachwort 1986. Frankfurt/M. 1986.

Literatur

Herbert Anton: Der Raub der Proserpina. Literarische Traditionen eines erotischen Sinnbildes und mythischen Symbols. Heidelberg 1967.

Karl Bormann: Parmenides. Hamburg 1971.

Margot Fleischer: Anfänge europäischen Philosophierens. Heraklit – Parmenides – Platons Timaios. Würzburg 2001.

Hans-Georg Gadamer (Hg.): Um die Begriffswelt der Vorsokratiker. Darmstadt 1968.

Andreas Graeser: Parmenides über Sagen und Denken, in: Museum Helveticum 34 (1977) 145-155.

Hans-Christian Günther: Grundfragen des griechischen Denkens. Heraklit, Parmenides und der Anfang der Philosophie in Griechenland. Würzburg 2001.

Hans-Christian Günther: Parmenides und die Seinsfrage, in: Paola-Ludovika Coriando (Hg.): Vom Rätsel des Begriffs. Festschrift für Friedrich-Wilhelm von Herrmann zum 65. Geburtstag. Berlin 1999, 301-320.

Martin Heidegger: Gesamtausgabe II/35: Der Anfang der abendländischen Philosophie. Auslegung des Anaximander und Parmenides. Hg. v. Peter Trawny. Frankfurt/M. 2012,

Martin Heidegger: Gesamtausgabe II/54: Parmenides. Hg. v. Manfred S. Frings. Frankfurt/M. 1982.

Klaus Held: Heraklit, Parmenides und der Anfang von Philosophie und Wissenschaft. Eine phänomenologische Besinnung. Berlin 1980.

Vittorio Hösle: Wahrheit und Geschichte. Studien zur Struktur der Philosophiegeschichte unter paradigmatischer Analyse der Entwicklung von Parmenides bis Platon. Stuttgart, Bad Cannstatt 1984 (Elea; 1).

Ioannis G. Kalogerakos: Seele und Unsterblichkeit. Untersuchungen zur Vorsokratik bis Empedokles. Stuttgart und Leipzig 1996.

Peter Kingsley: Die Traumfahrt des Parmenides. Die mystischen Wurzeln der westlichen Zivilisation. Frankfurt/M. 2000.

Günther Neumann: Der Anfang der abendländischen Philosophie. Eine vergleichende Untersuchung zu den Parmenides-Auslegungen von Emil Angehrn, Günter Dux, Klaus Held und dem frühen Martin Heidegger. Berlin 2006 (Philosophische Schriften; 64).

Karl Reinhardt: Parmenides und die Geschichte der griechischen Philosophie. Bonn 1916.

Manfred Riedel:Präludium zur Ontologie? Nietzsche und Parmenides, in: Günter Abel, Jörg Salaquarda (Hg.): Krisis der Metaphysik. Berlin 1989, 307-327.

Hans Schwabl: Sein und Doxa bei Parmenides, in: Wiener Studien. Zeitschrift für klassische Philologie 66 (1953) 50-75.

Hans Schwabl: Hesiod und Parmenides, in: Rheinisches Museum für Philosophie 106 (1963) 134-142.

Hans Schwabl: Parmenides. 2. Bericht, in: Anzeiger für die Altertumswissenschaft XXV (1972) 15-43.

Martina Stemich: Parmenides’ Einübung in die Seinserkenntnis. Heusenstamm 2008.

Panagiotis Thanassas: Die erste „zweite Fahrt“. Sein des Seienden und Erscheinen der Welt bei Parmenides. München 1997.

Karl-Heinz Volkmann-Schluck: Das Wesen der Idee in Platos Parmenides, in: Philosophisches Jahrbuch 69 (1961) 34-45.

Jürgen Wiesner: Parmenides. Der Beginn der Aletheia. Berlin, New York 1996.

Durchführung